One Of These Days

Senara’s (entspannte) Meckerecke

Der Tag – gestern

Ich glaube ich stand gestern ein wenig neben mir. Bis Feierabend ging das eigentlich, abgesehen von den üblichen Stolperern über meine eigenen Füße und Zunge…

Dann war ich ursprünglich noch mit Juvi verabredet um die Sve zu überfallen, aber aufgrund Krankheit mußte das ausfallen. Also was tun mit dem angefangenen Nachmittag und mit dem Auto? Ein Einkauf wäre mal wieder gut gewesen. Ergo bin ich mit Zwischenstop bei der Bank zum Supermarkt in der Innenstadt gefahren. Auf dem Weg zur Bank hätte ich fast mal wieder den Verstand verloren (eine Strecke von vielleicht einem Kilometer) Vor der Bank geparkt, ausgestiegen und zack, es schüttete wie aus Eimern. Vor dem Eingang stand eine Frau mit Regenschirm (!) und versperrte ersteren. Aber machen Sie doch bitte keinen Platz, ich will ja nur rein… Drinnen war glücklicherweise nicht voll, also Geld geholt und wieder raus. Vorher aber noch den Mann schubsen der ebenfalls mitten im Eingang steht und dort eine raucht. Nebenbei, die Bank hat ein Vordach. Man muß nicht unbedingt den Eingang versperren. Kaum war ich im Auto, hörte der Regen auch auf. Motor starten und ab zum Supermarkt. Vor mir ein Lkw, der besser eine andere Straße benutzt hätte, da selbige viel zu schmal für ihn war. Dementsprechend kroch er nur so dahin. Kaum war es 2-spurig bin ich dran vorbei und an der nächsten Ampel kam mir eine Erkenntnis: Koffein und Menschenmengen sind eine schlechte Kombi, weil ich dadurch agressiv werde. Ich drosselte das Tempo und dachte mir: Nein, diesen Streß tust du dir nicht an. Du bist völlig ruhig und entspannt und wirst dich über niemanden mehr aufregen. Gesagt gedacht, getan. Ich glaube allerdings daß ich mich selber zu sehr runter gefahren habe. Im Aufzug habe ich über ein Plakat gestaunt auf dem Bufallo Zehensandalen für 3,99 angepriesen wurde. Ich hielt es für ein Lebensmittel…. *kopfschütteln* Beim Einkauf selber kam ich dann im Knabberbereich nochmal auf Hochtouren, weil 2 fette Kerle ihre fetten Ärsche nicht beiseite bewegen konnten und somit alle anderen am weiteren shoppen hinderten. An der Kasse war ich dann aber auch schon wieder ausgeglichen. Zu ausgeglichen dann wieder im Aufzug. Anstelle „Digital-TV“ hab ich „Diagnose-TV“ gelesen. Der Heimweg war dann wieder relativ normal und ich hab sogar einen Parkplatz vor der Tür bekommen uuuuuuuund: rückwärts eingeparkt! *stolz* So genug sinnlosen Müll erzählt.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: