One Of These Days

Senara’s (entspannte) Meckerecke

Archiv für Juli, 2008

Hilfe! Räuber! Diebe!!!

Und an dieser Stelle ein riesengroßer Mittelfinger an alle, die meine Paranoia für übertrieben halten: ICH HATTE RECHT!!! IN YOUR F***** FACE! So, das mußte mal gesagt werden bevor ich erzähle was mir wieder tolles passiert ist. Meine EC-Karte ist dupliziert worden. Jupp, dupliziert. Das was man so aus Boulevard-Magazinen kennt und nie glauben will. In dem Geldautomat meiner Wahl war ein Mikrochip oder was auch immer, der mal schön ne Kopie von meiner Karte ermöglicht hat und praktischerweise gleich meine Geheimzahl gespeichert hat. Nun ist mein Konto von England aus (!!!) geplündert worden und ich habe sage und schreibe noch 40 Euro… Immerhin waren sie nett und sind zur Barcley’s gegangen; eine Partnerbank der Deutschen Bank 24, so daß keine weiteren Gebühren entstanden sind…

Interessanterweise rege ich mich nicht wirklich auf. Bringt ja auch nix. Das heißt aber nicht daß die Verantwortlichen mal zum Kaffee bei mir vorbei kommen dürften. Denn wenn ich denen begegne, dann Prügel ich jeden einzelnen Cent aus denen raus!

Advertisements

Das Schwarze Schaf (in) der Polendisko

Letzten Samstag ist ein (Alp-)Traum wahr geworden.  Ein lange geplanter Trip in die Disko Sobieski, ihres Zeichens polnisch sollte doch tatsächlich stattfinden. Micha (bekannter als Die Klüüse) und Robert der Erste hatten es tatsächlich geschafft mal einen Termin auszuwählen und ich hatte, natürlich nur rein zufällig, auch Zeit. Den ganzen Tag hab ich damit zugebracht meinen Kleiderschrank zu durchwühlen, fand aber alles zu overdressed und für mich unpassend. Aber dazu später. So gegen halb 12 fuhren wir auf dem Parkplatz ein und ich hab sie sofort gesehen: bunte Lichter aus allen Fenstern, laute Musik die eindeutig chartsverdächtig war und ein Mob von 12 Leuten vor dem Eingang. Zielstrebig ging ich darauf zu, wobei ich Robert, der mir irritiert hinterher guckte, einige Meter hinter mir ließ. „Wow,“ strahlte ich in seine Richtung. „Die ist ja doch größer als ich dachte!“ Nur noch 2 Meter von meinem Ziel entfernt rief er genervt hinterher: „Du läufst in die falsche Richtung, das ist nur ein VW-Bus du Spaßvogel!“

Endlich in der wirklichen Disko angekommen kam ich mir dann doch plötzlich underdressed vor. Ich war das einzige Weibchen in Jeans und schwarzem Oberteil. Alle anderen strahlten mich in weißen bzw. durch’s Schwarzlicht blaue Hosen oder Röcke an. Auch war ich das einzige Weibchen mit Turnschuhen, ja ich möchte fast behaupten das Einzige in flachen Schuhen. Und von den Haaren reden wir gar nicht erst. Als Einzige Brünette kommt man sich nun wirklich seltsam vor. Speziell wenn einem alle anderen Haare vor lauter Blondierung grün entgegen leuchten… Ich glaub die erste Stunde lang mußte ich immer wieder mein Kinn vom Boden aufsammeln bzw. mich hinter den Jungs verstecken damit die Polen nicht merken daß ich sie auslache. Nach 20 Wodka-RedBull hatte ich mich dann an den Anblick gewöhnt. Für das nächste Mal bin ich jedenfalls vorgewarnt: Overdressed geht in dem Laden gar nicht. Heißt: ich werde meine alte weiße Arbeitshose raus suchen und selbige einfach nur mit einem BH kombinieren. Und mit ein bißchen Glück kann ich bis dahin auf High-Heels nicht nur laufen sondern auch wieder tanzen. Und selbst wenn nicht, dann schieb ich den „grazilen“ Gang einfach auf den Alkohol *fg*