One Of These Days

Senara’s (entspannte) Meckerecke

Tierpension Senara

Ja, es ist soweit. Der asphaltliebende Schönwetter-Hund ist wieder da. Auch bekannt als Spike, der Killerköter oder Spike, die Kampfmaschine. Heute hat er einen Hund „angegriffen“ der ungefähr 3 Mal so groß war und 6 Mal so viel Fell hatte. Okay, das mit der Größe ist jetzt nicht schwer, aber egal, das soll auch nicht das Thema sein. Diesmal hat Spike Freunde mitgebracht. Naja, so ganz stimmt das nicht. Eigentlich waren Titus und Bohne (ihres Zeichens Kanarienvögel) schon 3 Tage eher hier. Ich habe sie für zwei Wochen aufgenommen nachdem mein Ex-Freund, dem ich die beiden nach unserer Trennung aus purer Güte überlassen hab, Urlaub in Kanada macht.

Dementsprechend chaotisch geht es hier jedenfalls zu. Ich warte nur noch drauf daß meine Nachbarin anschellt und mich bittet auf ihren Sohn aufzupassen. Nicht daß ich ihn als Tier bezeichnen würde, um Himmels willen, aber er würde dem Geräuschpegel hier den letzten Schliff geben. Wir fassen also zusammen: Bagger ab sieben, was zu bellendem Hund drei Sekunden nach sieben führt, halbe Stunde Ruhe in der Spike und ich wieder schlafen (natürlich nicht in einem Bett *hüstel*), Vogelsingen ab ca. acht Uhr. Ausgerechnet an dem Tag ihres Einzugs bei mir haben sie wieder angefangen… Nee Robert, is klar… Bellen des Hundes weil die Nachbarn zur Arbeit müssen. Halbschlaf bis zehn, dann wieder Bellen weil der Postbote klingelt und zum krönenden Abschluß der Preßlufthammer ab halb elf…

Die Anwesenheit der Tiere bringt mich übrigens wieder auf ein paar interessante Fragen bzw. zu einigen Feststellungen:

  1. Der Hund bringt tatsächlich Regen!
  2. Wieso macht der einen Bogen um das nasse Laub? Böse Erinnerungen an die Wiese?
  3. Warum hebt er das Bein, wenn er gar nicht mehr muß?
  4. Warum sitzt die Bohne auf der obersten Stange, wo sie doch weiß daß ihr Gleichgewichtssinn für den A… ist?
  5. Der Hund ist verwöhnt!

Letzteres möchte ich nochmals ausführen (im Gegensatz zum Hund, den ich ja tragen muß…) Seit gestern Abend, Spikes Ankunft, befindet sich in seinem Napf ein toll riechendes Rinderragout mit Gemüse und Nudeln (ja, Hundefutter wird auch immer exotischer). Selbiges hat er kaum angerührt. Erst jetzt, nachdem ich ihm Lamm und Kaninchen Pâté (!!!) drunter gemischt hab frißt er das… Notiz an meine Mutter: Kein Hundefutter mehr mit Nudeln kaufen!!! Das was er letztes Mal hier verschmäht hat, war auch mit Nudeln. Aber meine Paprika-Ecken von Pfanny, die mag er. Nicht daß ich die teilen würde…

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: