One Of These Days

Senara’s (entspannte) Meckerecke

Archiv für April, 2009

Sinnlose Hunde-Bemerkungen

Ab sofort werde ich nur noch früh morgens oder spät abends lange Touren mit dem Hund drehen, den ich seit neuestem übrigens nur noch Specki nenne. Warum? Also zweites, weil er so faul ist und weil er Speckfalten am Bauch hat *kichert* Außerdem… Spiky, Specki… da merkt doch keiner den Unterschied…

Und ersteres nicht nur, weil Specki dann fitter ist sondern auch weil dann kaum noch Menschen, speziell wieder Senioren, unterwegs sind. Ist schon mal jemand aufgefallen zu was für unqualifizierten Äußerungen wir Menschen uns herablassen nur um in irgendeiner Weise irgendetwas zu sagen?!* Nein? Beispiele gefällig? Nun, wenn ihr nicht weg klickt, kommt ihr eh nicht drum rum. Hier kommen sie:

1. Der Hund schnuppert am Boden rum. Alte Frau: „Jaja, lies du erst mal die Zeitung!“ Okay, den laß ich noch durchgehen aber dann…

2. „Riecht das lecker? Ja?! Riecht das fein?! Joaaaaa… Das ist fein, nich?“ Fassungungsloser Blick meinerseits. Den Kommentar daß Specki an den Exkrementen anderer Hunde schnüffelt behalte ich für mich…

3. „Och guck mal der kleine Fiffikus. Ja, wie heißt du denn?“ Ich beobachte gespannt wann sie wohl merkt daß der Hund nicht sprechen kann. Zehn Meter weiter, die gleiche Frau: „Hallo Fiffikus!“ Und ich überlege ob es auffällt wenn ich sie in den Baldeney-See schubse…

4. Jegliche Ansprache an den Hund ohne den Besitzer auch nur eines Blickes zu würdigen, aber eine Antwort zu erwarten… immer wieder spaßig…

* Die berühmteste Äußerung dieser Art dürfte sein: „Ich habe eine Melone getragen…“ 😀

Zusatz: 5. Was haben die Leute heut mit Fiffi?!? Wir trafen einen älteren Herrn, der mit seiner Hunde-Dame unterwegs war. „Guck mal, noch ein kleines Mädchen.“ Er strahlte vor Begeisterung und ich empfand so etwas wie Sympathie. Trotzdem schüttelte ich den Kopf, denn immerhin ist Specki ein Männchen. Naja, jedenfalls war er das mal. Und dann kam wieder eine dieser Bemerkungen: „Na du kleiner Fiffibert!“ Ich bin zutiefst sprachlos…

Anti-Sommer-Hund

Ich habe wieder Besuch. Der unnatürlichste Hund aller Zeiten ist da und offenbart mir völlig neue Seiten. Nicht nur daß er schnarcht, das kenne ich ja schon. Mittlerweile bellt er aber auch im Schlaf. Wenigstens weiß ich jetzt wie schnell ich wach werden kann… Drei Nächte später und ich hab mich dran gewöhnt oder er hat keinen Spaß mehr daran. Wer weiß das schon? Was aber wirklich schlimm ist: ich hab mir ja gedacht „Ui, toll, dann gehst du wenigstens regelmäßig raus, das ist gesund und so. Schön lange Spaziergänge und diesmal sogar ohne Regen!“ Tja, wie gesagt: Denkste! Heute ist ein wunderschöner Tag und wie man sieht hocke ich vor dem Rechner. Wir haben grad eine Runde durch den Wald gedreht, auf die Spiky am liebsten verzichtet hätte, wie es scheint. Wir fassen also zusammen: er mag keinen Regen, keine Sonne, keine Natur, keine Nudeln, kein Brot, keine Spaziergänge die länger als 20 Minuten gehen… was mag dieser Hund überhaupt?!?!?! Abgesehen von Käse und schlafen anscheinend nicht viel. Andererseits, vielleicht ist ja auch einfach die Batterie leer? Ich hoffe meine Mutter hat noch welche…