One Of These Days

Senara’s (entspannte) Meckerecke

Archiv für Dinge, die ich nicht verstehen muß

So true

Zusammenfassung Januar

Nachdem Einstein über die, zumindest bei Tierfreunden,  bekannte Regenbogenbrücke gegangen ist, sind Scooby und ich also allein umgezogen. Gut daß der Kleine nicht sowieso streßanfällig ist *verdreht Augen* Aber er hat sich wacker geschlagen, das muß man ihm lassen. Schnell hat er sich an die neue Umgebung gewöhnt. Im Gegensatz zu mir. Ich tue mich überraschend schwer. Aber der Reihe nach. Die erste Woche im neuen zu Hause verlief recht unspektakulär. Wenn man die Info daß jemand aus dem Freundeskreis eine Total-Op bekommen muß denn so bezeichnen möchte… Nicht zu vergessen die Info daß der neue Jobgeber eventuell bald Insolvenz anmelden muß. Erwähnte ich, daß ich Hoffnung hatte dieses Jahr würde gut werden?!?

Die 2. Januarwoche war ich dann wieder in Essen um einerseits meine Abschiedsparty zu „feiern“ und andererseits um den eigentlich Umzug zu vollziehen. Letzteres hat mir dann weitere Streßpickel verursacht. Zunächst mal hat sich das Unternehmen nicht um eine Halteverbotszone vor’m Haus gekümmert, wie es im Kostenvoranschlag stand. Dann gab es Probleme beim Abmontieren der Küche, weil niemand eine Zange hatte um irgendwelche Muttern zu lösen. (Letztendlich hab ich mir eine von den Bauarbeitern an der Hauptstraße geliehen…) Dann hieß es auf einmal daß im Lkw nicht mehr viel Platz wäre. Zu diesem Zeitpunkt erwähnte ich, daß auch noch Sachen aus dem Keller mit müßten. Die haben wir noch irgendwie unter bekommen. Dann wollte man Geld von mir haben, obwohl ich eine Rechnungszahlung vereinbart hatte. Und zu guter Letzt haben die auch noch Sachen stehen lassen, die mit sollten. Meine Stimmung war also großartig und die Wohnung sah aus als hätte sie einen Wasserschaden. Wieder mal war meine Planung durcheinander, war wohl nix mit: ich fahr nachmittags zurück. So gegen halb sieben bin ich dann mit voll gepacktem Auto (Wahnsinn was alles in einen Clio paßt) wieder Richtung Süden gefahren.

Die nächsten Tage habe ich damit verbracht den Meerschweinkäfig zu „pimpen“, da ich mir bei den SOS-Meerschweinchen einen neuen Freund für Scooby ausgesucht hatte. Der junge Herr heißt E.T. und ist wahrlich ein Wirbelwind. Mit seiner neugierigen und frechen Art reißt er nicht nur Scooby aus der Lethargie. Die beiden beim Spielen zu beobachten läßt einen wirklich alles drumherum vergessen. Deswegen werd ich genau das jetzt auch tun und nicht weiter darüber nachdenken daß ich meine Freunde vermisse…

 

Wtf?!?!

ICH WILL DAS AUCH KÖNNEN!!!!!!!

Ernste Gedanken…

… ein wenig ungewöhnlich an dieser Stelle, aber so bin ich nun mal 😉 Folgendes: Ich bin, nach langer Zeit, mal wieder über den Begriff der „Apartheid“ gestolpert. Und ich muß dringendst darauf hinweisen, daß ich mich mit diesem Thema nicht besonders auseinander gesetzt habe. Ich kenne die (sehr!) groben Umrisse: Unterschiede zwischen schwarz und weiß und Ausschluß der angeblich unterlegenen „Rasse“… Entschuldigt dieses Wort, aber ich weiß es aktuell nicht anders zu umschreiben. In diesem Zusammenhang fiel mir jedenfalls eine Geschichte ein, die angeblich aus Afrika stammt.  Ich meine sie im Kunst-Unterricht gehört zu haben. Es geht darum daß Gott geplant hatte, nachdem er alle Menschen aus Erde geschaffen hatte, diese weiß anzumalen. Als er endlich in Afrika ankam, hatte er aber nicht mehr genug Farbe übrig, also konnten die dort lebenden Menschen nur noch ihre Hand- und Fußflächen in die Farbe tunken… Was mir an dieser Geschichte zu denken gibt ist einfach der (angebliche) Ursprung in Afrika. Wenn man dieser Geschichte glaubt, müßte man doch davon ausgehen, daß sich die Menschen dort nur als unvollständig  ansehen… Und des weiteren: Wie kann Gott, als Allwissendem Wesen, ein solcher „Fehler“ unterlaufen?! Und selbst wenn ihm die Farbe ausgegangen ist, warum hat er nicht neue erschaffen?! Und vor allem: wie kommt der Mensch als solcher, auf so eine Geschichte?!?!? Ideen und Meinungsaustausch sind an dieser Stelle besonders erwünscht, denn ich kann nun wirklich keine sinnvolle Erklärung abgeben…

Neue Kategorie eröffnet…

… und sie wird sofort mit Leben gefüllt:

Gestern bei den Kneipp’schen Güssen sagt die Patientin zu mir: „Datt is ja schon viel besser geworden mit die dicken Füsse. Aber ich hab ja sowieso Wasser!“

Heute während einer Lymphdrainage, ich hatte gerade am Hals angefangen „den Abfluß frei zu machen“ sagt der Patient: „Ja, ich merk sofort wie das ganze Wasser in den Hals läuft.“

Da hab ich keine Fragen mehr und muß mich immer ganz stark beherrschen keine sarkastischen Kommentare raus zu hauen, so wie bei dem Herrn, der mich vor einiger Zeit ernsthaft fragte: „Was ist denn eigentlich ein Unterschenkel?!“ Fassungslos hab ich ihn angestarrt und das: „Wollen Sie mich jetzt verarschen?!“ konnte ich so gerade noch ändern in ein: „Aber Oberschenkel haben Sie schon mal gehört, oder?“ Er bestätigt diese Vermutung, guckt aber immer noch fragend. „Wenn das der Oberschenkel ist, dann das Knie kommt, was könnte das da unten dann wohl sein?!“ Da sagt er völlig überrascht, als wäre das eine Offenbarung gewesen: „Ach sooooo!“ *facepalm*

Naja, diese Sachen sind ja noch irgendwo witzig und geben mir immer wieder Gelegenheit nette Anekdoten zum Besten zu geben. Leider haben wir im Moment aber auch wieder ganz viele Idioten, die in ihrer eigenen Welt leben und aggressiv werden wenn man nicht sofort springt. Ebenfalls heute morgen:

P: „Ruft mich die Kollegin gleich auf?“

I, grinsend: „Oder ein Kollege, ja. Wenn Sie ihre Ma…“

P, aggressiv: „Das müssen sie nicht MIR erzählen sondern dem Taxi-Fahrer! Der war viel zu spät!“

I, verstört: „Äh ja, ist ja nicht schlimm, wir haben ja noch Zeit. Wenn Sie also ihre M…“

P: „Ist doch alles eine Scheiße…“ (die ganze Unterbrecherei wiederholt sich einige Male und er meckert wahllos über irgendwelche Sachen)

I, verstört und verärgert: „Lassen Sie mich nun ausreden oder nicht?“

Hab ihm dann erklären können was er zu tun hat und er ist den Anweisungen dann, natürlich immer noch meckernd gefolgt. Eins steht fest, so psychopathisch wie der mich heute im weiteren Verlauf des Tages angestarrt hat werd ICH den bestimmt nicht behandelt. Blöder Giftzwerg. Aber ein Widmung hab ich ja doch für ihn und alle anderen, die mich die letzten Tage geärgert haben:

Schadenfreude

Gestern auf dem Weg zum Orthopäden um meine HWS-Röntgenbilder abzuholen, war ich ja schon recht flott unterwegs. Trotzdem hatte eine BMW-Fahrerin hinter mir offenbar das Bedürfnis die Dreckspritzer an meinem Heck zu zählen, was natürlich nur geht, wenn man die einzelnen Spritzer auch ganz genau sieht.  Anmerkung: die Straße ist 2-spurig und ich war auf der linken Spur und selbst wenn ich gewollt hätte, hätte ich keinen Platz machen können, weil leicht versetzt hinter mir auf der rechten Spur doch tatsächlich auch gefahren wurde. Unverschämtheit. Aber anstatt die Gesamtsituation einfach mal vernünftig einzuschätzen… na egal… Jedenfalls wurde es mir irgendwann zu bunt und ich habe das Tempolimit enorm überschritten, damit ich meine Ruhe hab und die gute Frau hinter mir keinen Herzanfall bekommt.  Hinter dem (natürlich inaktiven) Blitzer bin ich dann auch mal rechts rüber gezogen und hab brav das Tempo wieder gedrosselt, zumal wir eh schon fast wieder in bebautem Gebiet waren. Und jetzt der Brüller: Mrs. BMW gibt Gas, zieht an mir vorbei und ignoriert dabei den sehr auffällig am Rand stehenden Wagen mit offenem Kofferraum, hinter dem ein Männlein hervorgesprungen kommt und wagemutig vor ihr auf die Fahrbahn rennt. Eine Kelle schwingend. Hab ich gelacht!!!

Fettleibigkeit lohnt sich

Ist es zu fassen?!?! Saturn belohnt Übergewicht!!!! Pro Kilogramm Körpergewicht bekommt man einen Euro Nachlaß auf irgendwelche Elektrogeräte. Nicht auf Sportgeräte, nein, Elektrogeräte. Wie wär’s denn zum Beispiel mit nem Fernseher. Und als kleiner Bonus oben drauf, damit es sich nächstes Mal noch mehr lohnt direkt noch ne Chipstüte und n Bier dazu, oder wie seh ich das?!?! Wie soll man da den Leuten denn noch gesundes Essen und Sport näher bringen? Geschweige denn Kindern. Gar nicht auszudenken. Aber hauptsache Klein Malte hat mit 12 bei einer Körpergröße von 1,52 m schon 98 kg damit er einen Fernseher für sein Zimmer bekommt. Liebe Werbestrategen von Saturn: wie wär’s mit nem Partner-Angebot?! Wenn man es schafft bis zum 2. Anlauf dieser Aktion nochmal die Hälfte seines eigenen Gewichtes zu zulegen bekommt man das erste künstliche Gelenk im Alter von 29 Jahren gleich dazu!!!